Projekttage 2017

 

Vom 22. – 24. Mai 2017 fanden an unserer Schule Projekttage zum Thema „SchulRAUMgestaltung“ statt.

Es standen 14 Projekte zur Auswahl, aus denen die Schülerinnen und Schüler drei Tage lang frei wählen konnten. Auf einem großen Plakat durften alle aufschreiben, was ihnen am besten gefallen hat:

Mir gefiel besonders gut, dass…

… man alle Sachen ausprobieren konnte. (Noémie, 3b)
… man sich frei bewegen konnte. (Benjamin, 4b)
… es eine bunte Auswahl von Projekten gab. (Charlotte, Leonie, 4b)
… man auf den Spielplatz durfte. (Emma T.)
… ich morgens immer die Boxen aufbauen durfte. (Paul, 4a)
… es immer schönes Wetter gab. (Mats, 4a)
… es keinen Unterricht gab. (Jonas)
… es fast keinen Streit gab. (V. Wolf)
… es keine Hausaufgaben gab. (Elisa, 2a)
… es das Bistro gab!
… mir einfach alles Spaß gemacht hat! (viele)
… die Würstchen lecker waren. (Jana, 3a)
… es so viele schöne Projekte gab. (Annika, 4b und Erik, 3b)
Nur doof, dass alles so schnell rum war! (viele)

Projekttage - was versteht man darunter?
Projekttage waren für mich Spaß, Enttäuschung, Fantasie, aber auch Schmerz und Hunger. Nebenher waren die Projekttage Abenteuer und Action, z.B. beim Steinbruch oder beim Stöcke bemalen. Töpfern, Kochen, Landart und Steine bemalen gehörten auch dazu. Bienenhotels zu bauen war auch sehr schwer. Das Seltsame war: warum gab es im Bistro soleil nur Spieße zu machen und Geschirr zu spülen? Projekttage sind gute Erinnerungen an die Kindheit. Für jeden gab es eine Station, die ihm gefiel. Man durfte seiner Fantasie freien Lauf lassen. Schon fantastisch was Projekttage sind!
Stöcke bemalen war sagenhaft. Auf den ersten Blick gefiel es mir und ich habe den „Stock des Bösen“ erfunden. Er war legendär. Halt, nein, er war episch. Ende!
Phileas Tutsch, 3a

Wir danken allen Eltern für ihre großzügigen Sachspenden, ihren Arbeitseinsatz, ihre Neugierde und Begeisterung am „offenen Mittwoch“, unseren Kolleginnen und beiden Künstlerinnen für ihren engagierten Einsatz, der Badischen Beamtenbank für ihre Spende, Herrn Meister für die Organisation von mehr (Park)platz… Großer Dank geht auch unseren Förderverein, ohne dessen großzügige finanzielle Unterstützung unser Projekt in diesem Rahmen nicht möglich gewesen wäre.