Fischertechnik AG

Seit dem Schuljahr 2016/2017 bieten wir in unserer Schule für die Dritt- und Viertklässler eine Fischertechnik AG - gefördert durch die Klimastiftung für Bürger - an.

In der AG sollen die Kinder nach und nach das Thema Statik und Mechanik mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeit und Klimaschutz erforschen. Auf der Grundlage der Mechanik wird der Begriff der Energie veranschaulicht und im zweiten Halbjahr, darauf aufbauend, das Thema ,,Regenerative Energien'' eingeführt. Im spielerischen Rahmen können die Kinder die Vorteile regenerativer Energiequellen gegenüber herkömmlicher Energiequellen erkunden.

Das gemeinsame Erleben, Ausprobieren und Erforschen in der Gruppe mit den dazugehörenden gemeinsamen Absprachen, Planungen und Durchführung steht hier im Mittelpunkt. Anhand von Schwerpunktthemen in den Bereichen Statik, Mechanik und Energienutzung werden daher mit den Kindern gemeinsam konkrete Themen erarbeitet und im Laufe der AG-Stunde umgesetzt.

Charlotte, 10 Jahre, Teilnehmerin der Fischertechnik-AG:
"Seit drei Wochen gehe ich in die Fischertechnik AG. Wir treffen uns einmal in der Woche am Nachmittag in der Schule. Dort erforschen und bauen wir immer zu einem Thema. Zuerst haben wir Statik erforscht. Dazu haben wir erst Tische gebaut und darauf geachtet, dass diese auch stabil stehen. Das war gar nicht so einfach. Dann haben wir auch Brücken gebaut, eine hatte sogar einen Hebemechanismus. Immer wenn die AG beginnt, besprechen wir gemeinsam das Thema und wir richten uns dann in Kleingruppen die unzähligen Teile zurecht, die wir für unser Bauwerk brauchen. In einer Glasvitrine stellen wir am Ende der Stunde die gebauten Sachen aus. Das Gebaute muss nicht fertig sein, so können wir auch darüber nachdenken wie wir die Sachen in der nächsten Stunde weiterbauen können. Ich würde mir wünschen, dass wir einmal ein solarangetriebenes Rennauto bauen könnten. Besonders gut finde ich, dass die Gruppen nur sechs bis neun Schüler haben. So macht das Erforschen mehr Spaß!"


Mit freundlicher Unterstützung der
KLIMASTIFTUNG FÜR BÜRGER

Noch mehr Informationen über dieses Projekt finden Sie unter hier.